Zum Haupt-Inhalt

Dezernenten stehen für klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft!

Bei ihrem 4. Treffen zur Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“ Mitte Februar in Dortmund befassten sich die Dezernenten der Emscherkommunen mit dem Thema „Wir gestalten die Zukunft der Region“. Ein inhaltlicher Schwerpunkt lag auf der Fortschreibung des Maßnahmenplans 2020+, der zukunftsweisend die Themen Stadt- und Freiraumentwicklung sowie Wasserwirtschaft zusammenführt. Ein weiterer Schwerpunkt galt der regionalen Klimaanpassungsstrategie, mit der man sich den städtebaulichen und wasserwirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft stellen will. Die Dezernenten beschlossen, diese Klimaanpassungsstrategie mit ihren herausfordernden Zielen unter der Federführung der Emschergenossenschaft gemeinsam mit dem Ruhrverband, dem Lippeverband, der LINEG und dem Regionalverband Ruhr mit dem Arbeitstitel „Klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft“ in die Ruhrkonferenz einzubringen.