Zum Haupt-Inhalt

Experten-Forum in Oberhausen (2019)

Mit dem 5. Forum der Zukunftsinitiative ist die Anpassung an den Klimawandel in den Emscher-Städten ein gutes Stück vorangekommen. Mit mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Experten-Forum in der Stadthalle Oberhausen sehr gut besucht. Dabei diskutierten die Stadtspitzen der Revierkommunen - unter anderem die Oberbürgermeister Daniel Schranz (Oberhausen), Ullrich Sierau (Dortmund), Thomas Kufen (Essen) und Bernd Tischler (Bottrop) - mit den Vorständen der Emschergenossenschaft und vielen Fachleuten.

Aus der Zukunftsvereinbarung Regenwasser von 2005 entwickelte die EGLV 2014 zusammen mit dem Land NRW und den Emscher-Städten die Zukunftsinitiative (ZI) „Wasser in der Stadt von morgen“, um Themen wie Wasserwirtschaft, Stadtentwicklung, Freiraumplanung, Klimaanpassung und Straßenbau enger zusammenzubringen. Unter der neuen gemeinsamen Leitlinie „Klimaresiliente Region mit internationaler Strahlkraft“ verfolgt die ZI nun bis 2040 folgenden Ziele:

  • Die Reduzierung des Abflusses von Regenwasser in Mischsystemen um 25 Prozent
  • Die Erhöhung der Verdunstungsrate um 10 Prozent
  • Die Reaktivierung bzw. Entflechtung verrohrter Gewässer
  • Die Reduzierung und Vermeidung von Hitzeinseln
  • Den Vorbildcharakter der Kommunen durch Umsetzung eigener Projekte schärfen.


Um diese Ziele zu erreichen, sind folgende Maßnahmen notwendig:

  • Abkopplung von versiegelten Flächen
  • Dach- und Fassadenbegrünung
  • Schaffung von Verdunstungsflächen und Flächenentsiegelung
  • Anlage und attraktive Gestaltung von Regenwasserversickerungsanlagen
  • Notwasserwege und Retentionsflächen zur Reduzierung von Schäden
  • multifunktionale Freiflächengestaltung als Element urbaner Freiräume

 

Termine

Herbst 2021: 6. Expertenforum der ZI (Herne)